Droht ein EU-Austritt Großbritanniens?

Sind die Briten lebensmüde?

 

Wer die Parolen unserer politischen Intelligenz für bare Münze nimmt, müsste tatsächlich die Briten für lebensmüde halten. Hat doch der Unmut der Briten über die Brüsseler Bevormundung sich in den letzten Jahrzehnten derart vertieft, dass ein Austritt ihres Landes aus der Union nicht mehr ausgeschlossen scheint.

Nun verband sich die Existenzberechtigung der EU bisher stets mit dem Versprechen von Wohlstand, Freiheit und Frieden.
"Ein Land wie Großbritannien werde ohne EU-Anbindung wirtschaftlich untergehen und weltpolitisch nicht wahrgenommen." So jedenfalls lautet die amtliche Wohlstandstheorie, die EU-Skeptiker schon immer mit apokalyptischen Horrorszenarien einzuschüchtern versuchte.

 

Wäre der Austritt aus der EU für Großbritannien wirklich der Untergang?
Worauf also müssen sich die Briten einstellen, wenn sie es tatsächlich wagen sollten, sich aus dem europäischen Verbund auszuklinken?

Ein EU-Austritt beschert vermutlich gar nicht den Briten ein Problem, sondern lediglich den zigtausenden EU-Postenschiebern sowie den unverbesserlichen EU-Fanatikern.
Im Falle eines EU-Austritts Großbritanniens würde nämlich anhand eines großen Exempels die offizielle EU-Propaganda als plumpe, verlogene Panikmache enttarnt.

Der Austritt Großbritanniens würde alle geschürten Ängste und Horrorszenarien widerlegen. Großbritannien würde wirtschaftlich nicht untergehen, sondern aufblühen (zum Beispiel, weil es sich mit einem Schlag von den 80.000 Seiten wirtschaftshemmenden Vorschriftenmülls befreien könnte).

In Großbritannien könnten sich die Menschen freier fühlen als im EU-Europa, weil sie nicht mehr von bürokratischen EU-Auflagen gegängelt würden.
Auch sonstiger Propagandamist würde widerlegt. Weder würden die Briten mit anderen europäischen Staaten einen Krieg anzetteln, noch würde den Briten die Möglichkeit genommen, problemlos und ohne Visa in andere europäische Staaten zu reisen.

Kurz: Die gesamte, über Jahrzehnte aufgebaute EU-Propaganda würde durch den Austritt Großbritanniens unglaubwürdig!
Es stimmt einfach nicht, dass die EU den Wohlstand mehrt, den Frieden und die Freiheit sichert und die Wirtschaft eines Landes stärkt.

Sollten dann tatsächlich die britischen Exporte ins EU-Ausland zurückgehen, würden im Gegenzug auch die Importe sinken.
In Großbritannien könnte sich endlich ein starker, marktwirtschaftlich orientierter Binnenmarkt entfalten, der vielen ausgestorbenen (ins Billigausland verbannten) Branchen wieder zu einer neuen Blüte verhelfen würde.

Ein erstarkendes EU-unabhängiges Großbritannien würde schließlich auch den Kontinent beeindrucken und eine Abkehr von der EU-Besessenheit salonfähig machen. So könnte der Austritt Großbritanniens aus der EU der Anfang vom Ende des europäischen (Alp)traumes bedeuten. Und das ist wohl auch genau das, was unsere EU-Fanatiker am meisten fürchten.

 

Weiser Spruch oder dumpfe Einschüchterung:
"Wir brauchen Großbritannien nicht, aber die Briten brauchen uns!"
Der Austritt Großbritanniens aus der EU würde endgültig beweisen, dass kein Land die EU wirklich braucht. Das Gegenteil ist der Fall! Vergessen scheint, dass auch die Schweiz und alle Staaten außerhalb der EU ihre Existenzberechtigung haben und ohne Transferunion und ohne Brüsseler Bürokratismus auskommen.

Lesen Sie weiter:
Was kommt nun: Ein harter oder ein weicher Brexit?
Die politischen und wirtschaftlichen Folgen eines EU-Austritts Großbritanniens ...
Trügerischer Wirtschaftsboom: Wann zerfällt das Kartenhaus aus Billiggeldschwemme, Nullzinspolitik und Währungsdumping?
Wann kommt der Dexit? (der Austritt Deutschlands aus der EU)

 

Home - Eingangsseite www.eu-skeptiker.de
© Manfred Julius Müller, Flensburg,Juni 2012, Impressum


Viele Mitbürger meinen tatsächlich, sie seien die Auserwählten, die vom Freihandel, der Globalisierung, der EU, dem Euro, der Billiggeldschwemme, den offenen Grenzen usw. profitieren.
Sie glauben es, weil ihnen diese Sichtweise tagtäglich über die Medien eingetrichtert wird. Und weil ihnen als Beweise fragwürdige Statistiken aufgetischt und falsche Kausalzusammenhänge untergejubelt werden.
Die Folgen des unkritischen Gottvertrauens, der Verdrängung und Verschleierung: Seit 1980 sinken die Reallöhne und Renten, derweil die Arbeitslosenzahlen sich vervielfacht haben und die Existenzängste der Schaffenden stetig zunehmen. In der Politik wird fröhlich weitergemacht wie bisher, weil scheinbar kein Handlungsbedarf besteht.

NEUERSCHEINUNG 2019
Kapitalismus, Zollfreihandel, Globalisierung:
DAS KONTRABUCH
Wie funktioniert die grenzenlose Ausbeutung?
Und was müssten unbestechliche Politiker dagegen tun?
Autor Manfred Julius Müller, 100 Seiten, Format 17x22 cm, 8,90 Euro
Weitere Infos zum Buch. Bestellung zum Beispiel über www.amazon.de.

Was bietet uns die Zukunft, was kommt auf uns zu? Wie wird/muss sich unser Land und die Welt ändern? Wie befreit sich ein Staat/Volk aus dem Teufelskreis der europäischen und globalen Abhängigkeiten und des ewigen Leistungsdrucks?



"Großbritannien wird das erste Land in Europa sein, das durch seinen Austritt aus der EU seine Freiheit zurückerlangt!"
Verkündung des britischen Delegierten im EU-Parlament am 13. 12. 2011.

 

Fachkräftemangel - die Hintergründe der Jahrhundertlüge
Der vorgetäuschte Fachkräftemangels veranschaulicht beispielhaft, wie das System der strategischen Desinformation funktioniert. Gleichzeitig zeigt er, welche Beweggründe und Ziele dahinterstecken.

 

Frieden und Wohlstand durch die EU?

 

Die EU führt zum Untergang Europas!

 

Organisierte Volksverdummung: "Zuwanderung entlastet die Sozialkassen um jährlich 22 Milliarden!"

 

Kann Deutschland aus dem Euro aussteigen?

 

Die politischen und wirtschaftlichen Folgen eines EU-Austritts Großbritanniens.

 

Profitiert Deutschland von der EU und dem Euro?

 

Zwischen Demokratie und Scheindemokratie!

 

Umfrage

 

Kann ein Staat aus der EU überhaupt wieder aussteigen?
Ist ein Staat auf ewig an die EU gefesselt? Welche Ausstiegsmöglichkeiten gibt es und wer könnte sie durchsetzen?

 

Ist die Europäische Union gescheitert?
Führt die Europäische Union unseren Kontinent in den Untergang?